WeltTag des Buches 23. April

Der Welttag des Buches und Urheberrechts ist ein seit 1995 ein von der UNESCO weltweit eingerichteter Aktionstag für das Lesen und für Bücher sowie auch für die Kultur des geschriebenen Wortes und für die Rechte der Autoren.


2020: CARLO MEIER und DER SCHULE Huttwil

In diesem Jahr feiern wir den Tag des Buches zusammen mit Schüler*innen der Schule Huttwil und den Kaminski-Kids von Carlo Meier ausserhalb der Öffnungszeiten. 

Zur Person:

Carlo Meier ist Autor von über 30 Büchern für Erwachsene, Kinder und Jugendliche sowie Drehbüchern für Kino und Fernsehen (Tatort). Aus seiner Feder stammt eine der erfolgreichsten Jugendkrimireihen des deutschen Sprachraums (Kaminski-Kids). Er landete mehrere Besteller. Seine Thriller-Reihe "Paradise Valley" wurde mehrfach preisgekrönt.

                                                                                Quelle: https://www.carlomeier.ch/



2019: Franziska Wyss und MArtin Lehmann

Am Tag des Buches 23. April 2019 fand in der Bibliothek eine musikalische Lesung mit Franziska Wyss und Martin Lehmann statt. Mit Texten für jede Lebenslage - unterlegt und unterbrochen von Klängen, Rhythmen und Melodien.

 

2014 erschienen Kolumnen von Martin Lehmann im Cosmos Verlag unter dem Titel Aber Hallo! gebunden in Buchform. 



2018: Peter J. Betts

In unserem Jubiläumsjahr durften wir Peter J. Betts (Britisch-Schweizerischer Schriftsteller, Übersetzer und Journalist) begrüssen. 

 

Peter J. Betts wuchs in Zentralafrika auf und wurde zur Ausbildung in die Schweiz geschickt. Er besuchte in Huttwil die Schule und studierte in Bern Anglistik und Germanistik. 2015 erschien sein autobiographischer Roman "Geschichten vom Fluss".